Hemir

Hemir war ein Held des dritten Zeitalters. Zu seinen Errungenschaften zählten unter anderem die Befreiung der Elfen von der Herrschaft der Zwerge und die Gründung des Silbermeteorsturms. Er war einer der besten Krieger auf Lanrial, zumindest wird das so erzählt.

In der Hauptstadt des Elfenkönigreiches steht noch bis ins sechste Zeitalter eine Statue von ihm und der Silbermeteorsturm zieht noch immer unter seinem Banner durch Enclave und Minneclaw.

Geschichte

Die Hauptstadt der Elfen war im dritten Zeitalter noch unter Belagerung als Hemir das Licht der Welt erblickte. Er ist mit einer Rebellion gegen die Zwerge groß geworden.

Anfangs war der Elf ein ganz normaler junge bis seine Eltern in einem Kampf mit den Zwergen umkamen. Danach überlebte Hemir auf den Straßen der Stadt und lernte das Kämpfen genau dort. Weil er nie richtige Ausbildung genoss war sein Kampfstil eher unorthodox, das half ihm jedoch im Kampf fast schon da die meisten Gegner eine saubere Form erwarteten.

Als Teenager schloss er sich einer Rebellion in der Stadt an und kämpfte so schon jung gegen die Zwergeninvasoren. Nach einigen Jahren war er auch schon an der Spitze der Rebellion und leitete eine Operation um die Stadt zurück zu erobern. Zur Überraschung der Meisten ging der Plan auf und die Stadt wurde befreit.

Hemir rief an diesem Tag die Rebellion als Silbermeteorsturm aus der die Elfen von den Zwergen befreien sollte. Er fand unter der Bevölkerung viele Elfen die willig waren zu kämpfen und hatte somit viele Krieger um seinen Feldzug gegen die Zwerge anzutreten.

Nach den Jahren des Krieges auf Minneclaw hörte er jedoch nicht auf, er hatte Krieger des Silbermeteorsturms als Späher nach Enclave geschickt wo sie später einmarschierten um die Menschen vor der Zwergenherrschaft zu befreien.

Es ging in dem Feldzug so weit das Hemir die Zwerge auf einige Inseln im Westen zurück trieb wo sie bis ins sechste Zeitalter verbleiben.

Danach zog Hemir jedoch sofort die Truppen aus Enclave zurück nach Minneclaw da seine Arbeit getan war, der Silbermeteorsturm wurde von diesem Tag an eine Gruppierung im Militär die sich darauf spezialisierte die beiden Kontinente vor jeder Gefahr zu schützen.

Leider wurde er in genau so einem Kampf getötet, er wurde von einem jungen Bogenschützen zu Pferde erschossen. Hemir ist einen Tag später trotz der Druiden gestorben, sein Ruf geht aber noch bis ins sechste Zeitalter hinein und beschreibt ihn als großartigen Helden.